Protest gegen den „Neuen Heimatschutz“

14.6.2013: Rede von Juliane Pilz

14.6.2013: Rede von Bernhard Trautvetter

14.6.2013: Nein zur Aufstellung der RSU-Kräfte

Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSUKr)

Am 14. Juni von 17.00 bis 20.00 Uhr will die Bundeswehr mit einem öffentlichen Aufstellungsappell auf Zeche Zollverein für Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSUKr) den neuen „Heimatschutz“ in NRW aus der Taufe heben. Die Werbeveranstaltung der Bundeswehr und des Reservistenverbandes ist ein weiterer Vorstoß, das Verbot von Inlandseinsätzen der Bundeswehr zu unterwandern und die Innere Militarisierung gesellschaftsfähig zu machen.

Das Essener Friedensforum hat einen Aufruf zu einer Gegenkundgebung gemacht, und sucht noch weitere Unterstützer:

14.6.2013 Aufruf: „Nein zum Neuen Heimatschutz“

Ziviler Katastrophenschutz und polizeiliche Aufgaben sind genauso wenig Aufgabe der Bundeswehr, wie die Erziehung zum Frieden in der Schule! Wir rufen zum Protest am 14. Juni um 17 Uhr in Essen auf! Ort: Zeche Zollverein, Haupteingang Gelsenkirchener Straße

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.