13. Juni 2012: Die Eroberung der Schulen – Nachwuchswerbung der Bundeswehr

Schule ohne Bundeswehr (PDF)

Michael Schulze von Glaßer:
Die Eroberung der Schulen –
Nachwuchswerbung der Bundeswehr

Der Bundeswehr fehlt es an Nachwuchs. Durch die Reform der Armee sollen demnächst doppelt so viele Soldaten in Kriegseinsätze geschickt werden können wie bisher. Werbekampagnen der Bundeswehr haben allein im Jahr 2010 knapp eine Million Jugendliche erreicht. Für Jugendoffiziere im Unterricht, die Fortbildung von Lehrern, die Einladung von Klassen in die Kasernen oder zu den Tagen der offenen Tür der Bundeswehr plant die Regierung derzeit 16 Mio. EUR pro Jahr ein. Viele Jugendliche und Erwachsene wehren sich gegen die militärische Einflussnahme auf Erziehung und Bildung. In NRW hat sich ein Bündnis „Schule ohne Bundeswehr“ gegründet, zu dem auch die DFG-VK gehört.
Der Referent Michael Schulze von Glaßer arbeitet als freier Journalist und Fotograf. Er ist Autor der Bücher „An der Heimatfront“ und „Soldaten im Klassenzimmer“.

Mittwoch, 13. Juni 2012, 19 Uhr
Volkshochschule, Burgplatz 1
Eintritt frei

Schreibe einen Kommentar